Allgemeine Informationen zur Plastischen Chirurgie

In der Plastischen Chirurgie werden Eingriffe sowohl aus rein Ästhetischen wie auch aus rein Funk­tionalen Gründen durch­geführt. Oder es kommen beide Aspekte gleich­zeitig zum Tragen. Ent­sprechend gibt es daher ver­schiedene Haupt­richtungen in der Plastischen Chirurgie:

Ästhetische Chirurgie

Darunter fasst man formverändernde Eingriffe zusammen, deren Indi­kationen nicht medizinisch, sondern aus­schließlich durch den Wunsch des Patienten bestimmt sind. Sie sind umgangs­sprachlich auch als „Schön­heits­opera­tionen“ bekannt und haben die Ver­besserung des Er­scheinungs­bildes zum Ziel. Ästhetische Chirurgie ist keine Neu­erfindung des 20. Jahr­hunderts, sondern schon seit mindestens 1400 Jahren bekannt, erlebte ihren Auf­schwung aller­dings erst im 19. Jahr­hundert.

Rekonstruktive Chirurgie

stellt verloren­gegangene Funktionen des Körpers, z. B. infolge von Verletzungen, Tumor­ent­fernungen oder Fehl­bildungen, operativ wieder her. Typische Operationen sind Defekt­deckungen durch Gewebe­verschiebungen oder -verpflanzungen, Nerven­verpflanzungen oder Sehnen­um­lagerungen. Wesent­liche Grund­lage für diese Maß­nahmen ist heut­zutage die Mikro­chirurgie; rekonstruk­tive Maß­nahmen in der plastischen Chirurgie sind seit über 1500 Jahren bekannt.

Verbrennungschirurgie

beschäftigt sich mit der Akut- und Intensiv­behandlung der Verbrennungen in spezialisierten Verbrennungs­zentren und der Behand­lung der Ver­brennungs­folgen. Hier­bei kommen v. a. Methoden der rekonstruk­tiven Chirur­gie zum Einsatz.

Wussten Sie schon ... ?

„Alle Eingriffe werden direkt bei uns im Haus durchgeführt. In unserer modernst ausge­statteten Ordination werden Sie bestens betreut.”

Dr. Alfred Moser